Klaus Kayser – Verkauft mir den Mao nicht

17,95 

Artikelnummer: SCC000392B Kategorien: ,

In dieser West-Östlichen Erzählung unternehmen drei Personen, ein alter, krebskranker Vater, sein zum Arzt ausgebildeter Sohn und dessen Geliebte, eine Naturwissenschaftlerin, eine Reise zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten in der Volksrepublik China. Sie besuchen unter anderem die Hütte des Dichters Du Fu und führen ein längeres Gespräch mit Konfuzius im Tempel Kong Miao. Nach Besichtigung der Mao Statue, der großen Mauer du der Halle des Schlafes verlässt der Vater die Gruppe, geht durch das Tor der großen Vollendung in die Halle des Schlafes und bittet um Teilnahme an der Sitzung der Ahnen. Der große Wunsch des Vaters an seinen Sohn, das Mao Zedong Bild seines Familien-Altars nach seinem Tod nicht zu verkaufen, wird erfüllt. Jedoch nicht in seinen Erwartungen, sondern durch die neuen, westlichen Errungenschaften in der chinesischen Gesellschaft. Ein spannender, nachdenklicher und humorvoller Roman, der durch Chinas kulturelle Stätten mit Fragen nach Ursprung und Sinn des Lebens aus westlichem und fernöstlichem Blickwinkel führt.

Autor

Klaus Kayser

Titel

Verkauft mir den Mao nicht

Seitenanzahl

225

Umschlag

Taschenbuch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Klaus Kayser – Verkauft mir den Mao nicht“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

scc-white

Ein Ziel des Service-Centrum-Corps (SCC-GmbH) war von Anfang an, durch geringe Regiekosten und dadurch mögliche knapp kalkulierte Preise die finanziellen Ressourcen von AHV und einzelnen Corpsstudenten zu schonen.

Zahlung

Versand

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    Scroll to Top